Tutorial 0 - Erstinstallation#

Bevor wir unsere erste BeeWare-App erstellen, müssen wir sicherstellen, dass wir alle Voraussetzungen für den Betrieb von BeeWare erfüllen.

Python installieren#

Als erstes brauchen wir einen funktionierenden Python-Interpreter.

Wenn Sie mit macOS arbeiten, ist eine aktuelle Version von Python in Xcode oder den Kommandozeilen-Entwicklerwerkzeugen enthalten. Um zu prüfen, ob Sie Python bereits haben, führen Sie den folgenden Befehl aus:

$ python3 --version

Wenn Python installiert ist, wird die Versionsnummer angezeigt. Andernfalls werden Sie aufgefordert, die Entwicklerwerkzeuge für die Kommandozeile zu installieren.

Alternative Python-Distributionen

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Python zu installieren. Sie können Python über homebrew installieren. Sie können pyenv verwenden, um mehrere Python-Installationen auf demselben Rechner zu verwalten. Windows-Benutzer können Python aus dem Windows App Store installieren. Für Benutzer mit einem datenwissenschaftlichen Hintergrund könnten auch Anaconda oder Miniconda interessant sein.

Unter macOS oder Windows ist es egal, wie Sie Python installiert haben - wichtig ist nur, dass Sie python3 über die Eingabeaufforderung/Terminalanwendung Ihres Betriebssystems ausführen können und einen funktionierenden Python-Interpreter erhalten.

Wenn Sie mit Linux arbeiten, sollten Sie das von Ihrem Betriebssystem bereitgestellte Python verwenden. Sie können den größten Teil dieses Tutorials mit einem systemfremden Python durchführen, aber Sie werden nicht in der Lage sein, Ihre Anwendung für die Weitergabe an andere zu verpacken.

Abhängigkeiten installieren#

Als Nächstes installieren Sie die zusätzlichen Abhängigkeiten, die für Ihr Betriebssystem erforderlich sind:

Die Erstellung von BeeWare-Anwendungen unter macOS erfordert:

  • Git, ein Versionskontrollsystem. Es ist in Xcode oder den Kommandozeilen-Entwicklungswerkzeugen enthalten, die Sie oben installiert haben.

Einrichten einer virtuellen Umgebung#

Wir werden nun eine virtuelle Umgebung erstellen - eine „Sandbox“, die wir verwenden können, um unsere Arbeit an diesem Tutorial von unserer Haupt-Python-Installation zu isolieren. Wenn wir Pakete in die virtuelle Umgebung installieren, wird unsere Haupt-Python-Installation (und alle anderen Python-Projekte auf unserem Computer) davon nicht betroffen sein. Wenn wir unsere virtuelle Umgebung komplett durcheinander bringen, können wir sie einfach löschen und neu beginnen, ohne dass andere Python-Projekte auf unserem Computer betroffen sind und ohne dass wir Python neu installieren müssen.

$ mkdir beeware-tutorial
$ cd beeware-tutorial
$ python3 -m venv beeware-venv
$ source beeware-venv/bin/activate

Wenn dies geklappt hat, sollte Ihre Eingabeaufforderung nun geändert sein - sie sollte ein (beeware-venv)-Präfix haben. Dies zeigt Ihnen, dass Sie sich gerade in Ihrer virtuellen BeeWare-Umgebung befinden. Wann immer Sie an diesem Tutorial arbeiten, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre virtuelle Umgebung aktiviert ist. Ist dies nicht der Fall, führen Sie den letzten Befehl (den Befehl activate) erneut aus, um Ihre Umgebung wieder zu aktivieren.

Alternative virtuelle Umgebungen

Wenn Sie Anaconda oder miniconda benutzen, sind Sie vielleicht mehr mit der Verwendung von conda-Umgebungen vertraut. Vielleicht haben Sie auch schon von virtualenv gehört, einem Vorgänger von Pythons eingebautem venv Modul. Wie bei Python-Installationen ist es unter macOS oder Windows egal, wie Sie Ihre virtuelle Umgebung erstellen, solange Sie eine haben. Wenn Sie unter Linux arbeiten, sollten Sie sich an venv und das System-Python halten.

Nächste Schritte#

Wir haben jetzt unsere Umgebung eingerichtet. Wir sind bereit, unsere erste BeeWare-Anwendung zu erstellen.